Unterputzrollladen von Aluprof

Unterputzollladen von Aluprof

Die Unterputzsysteme SP und SP-E sind vor allem für den Einsatz in Neubauten, aber auch in Bestandsbauten nach notwendigen Sanierungsmaßnahmen vorgesehen. Bereits in der Planung sollte die Verwendung dieser Lösung berücksichtigt werden und die Montageart in der Entwurfsphase des Gebäudes festgelegt werden, was eine effektivere Nutzung dieses Systems ermöglicht. Die Systeme SP und SP-E bieten eine hervorragende Wärmedämmung, da sie nicht in die Struktur von Fenster, Tür und Sturz eingreifen und somit die Energiebilanz nicht beeinträchtigen. Darüber hinaus fügen sich diese Produkte perfekt in die Fassade des Gebäudes ein und sind damit ein integraler Bestandteil. Die Vorderseite des Rollladenkastens kann beliebig verarbeitet werden (z. B. Putz), wodurch der Kasten zu einem nicht wahrnehmbaren Element der Gebäudefassade wird.

Das Passivhaus Institut in Darmstadt (PHI) zertifiziert die Eigenschaften der Rollladen in den Systemen SP und SP-E für Boxen der Größe 165 oder kleiner, für den Einsatz im Passivhausbereich. Die Rollladen SP und SP-E sind Unterputzsysteme, bei dem die Vorderseite des Kastens verputzt werden kann, wodurch die Ansicht der Gebäudefassade durch den Rollladen nicht beeinträchtigt wird. Somit wird sichergestellt, dass Rollladen nicht in die Struktur des Fensters oder der Laibung eingreift, und die Parameter erhalten bleiben. Die SP- und SP-E-Rollladen Systeme wurden entwickelt, um einen Schutz vor Wärmeverlust und gleichzeitig einen ästhetischen Aussehen der Fassade zu bieten. Wichtig ist, dass bei richtiger Montage jedes Fenster verwendet werden kann, das den Anforderungen des Passivhausbaus entspricht, dessen Fensterwärmedurchgangskoeffizient Uw niedriger als 0,80 W / (m²K) ist, während der Ug-Koeffizient des Glases den Wert von 0,70 nicht überschreiten W / (m²K) darf.